„Um was geht es in dem Buch, das du schreibst?“ „Frauenarbeit.“ „Ging es darum nicht schon in deinem letzten?“ So verlief vor Kurzem ein Gespräch mit einer Freundin. Es ist nicht so, als ob ich kein anderes Thema hätte und mich sonst nichts interessieren würde. Es ist nur so, dass es mir eben sehr am Herzen liegt, mir irgendwie unter den Nägeln brennt und eigentlich ständig auf der Zunge zu liegen scheint. Für den Fall, dass noch nicht alle erkannt haben, wie groß der Reichtum einer christlichen Frauenarbeit ist und wie enorm die Auswirkungen und die Bereicherung davon sein können, schreibe ich weiter darüber. Denn ich will nicht nur mit meiner Begeisterung anstecken und für den Moment ermutigen, sondern auf das langfristige Ziel hinweisen, mit welchem Gott uns beschenkt hat. Während der Arbeit an meinem Arbeitsbuch „Nachfolgerin: Jetzt mal ehrlich“ und einem weiteren Projekt kam mir dann auch die Idee, wie wertvoll es wäre, wenn wir einen Ort hätten, wo wir uns vernetzen könnten. Einen Ort, an dem nicht nur ich die Inputs liefere, sondern wir gegenseitig voneinander lernen und uns ermutigen können. Et voilà: Das Netzwerk für christliche Frauenarbeit ist geboren!

Aber du bist auf dieser Seite gelandet, um mehr über mich zu erfahren. Darum hier ein paar Eckpunkte: 1985 in Zürich geboren, absolvierte ich zuerst eine kaufmännische Berufsausbildung und arbeitete, mit einer kurzen Pause von zwei Jahren, in welcher ich als Flight Attendant die Welt bereiste, auf meinem Beruf.

Erst im Alter von 28 Jahren kam ich zum Glauben und Gott änderte mein Leben in jedem Bereich. Zwei Jahre später meldete ich mich am sbt Beatenberg zum Theologiestudium an. Dort schloss ich nach drei Jahren den Studiengang mit dem Bachelor of Theology ab.

In meiner theologischen Ausbildung entdeckte ich meine Liebe zur Frauenarbeit. Neben dem eigenen Vortragen und Lehren erstelle ich seit 2017 eigenes Material für die christliche Arbeit unter Frauen. 

Mein tiefer Wunsch ist es, andere Gläubige darin zu motivieren, dass sie in Gottes Wort tauchen und mutig den Weg als Christen gehen, Gott zur Ehre. 

Mehr Informationen zum Arbeitsbuch, das dieses Jahr erschien, findest du hier. Falls du auf der Suche nach einer Referentin für einen Frauenanlass bist, kannst du dich gerne über das Kontaktformular melden. Auch bei Anregungen oder Fragen zu den Blogartikeln freue ich mich über eine Rückmeldung von dir.

„Um was geht es in dem Buch, das du schreibst?“ „Frauenarbeit.“ „Ging es darum nicht schon in deinem letzten?“ So verlief vor Kurzem ein Gespräch mit einer Freundin. Es ist nicht so, als ob ich kein anderes Thema hätte und mich sonst nichts interessieren würde. Es ist nur so, dass es mir eben sehr am Herzen liegt, mir irgendwie unter den Nägeln brennt und eigentlich ständig auf der Zunge zu liegen scheint. Für den Fall, dass noch nicht alle erkannt haben, wie groß der Reichtum einer christlichen Frauenarbeit ist und wie enorm die Auswirkungen und die Bereicherung davon sein können, schreibe ich weiter darüber. Denn ich will nicht nur mit meiner Begeisterung anstecken und für den Moment ermutigen, sondern auf das langfristige Ziel hinweisen, mit welchem Gott uns beschenkt hat. Während der Arbeit an meinem Arbeitsbuch „Nachfolgerin: Jetzt mal ehrlich“ und einem weiteren Projekt kam mir dann auch die Idee, wie wertvoll es wäre, wenn wir einen Ort hätten, wo wir uns vernetzen könnten. Einen Ort, an dem nicht nur ich die Inputs liefere, sondern wir gegenseitig voneinander lernen und uns ermutigen können. Et voilà: Das Netzwerk für christliche Frauenarbeit ist geboren! 

Aber du bist auf dieser Seite gelandet, um mehr über mich zu erfahren. Darum hier ein paar Eckpunkte: 1985 in Zürich geboren, absolvierte ich zuerst eine kaufmännische Berufsausbildung und arbeitete, mit einer kurzen Pause von zwei Jahren, in welcher ich als Flight Attendant die Welt bereiste, auf meinem Beruf.

Erst im Alter von 28 Jahren kam ich zum Glauben und Gott änderte mein Leben in jedem Bereich. Zwei Jahre später meldete ich mich am sbt Beatenberg zum Theologiestudium an. Dort schloss ich nach drei Jahren den Studiengang mit dem Bachelor of Theology ab.

In meiner theologischen Ausbildung entdeckte ich meine Liebe zur Frauenarbeit. Neben dem eigenen Vortragen und Lehren erstelle ich seit 2017 eigenes Material für die christliche Arbeit unter Frauen. 

Mein tiefer Wunsch ist es, andere Gläubige darin zu motivieren, dass sie in Gottes Wort tauchen und mutig den Weg als Christen gehen, Gott zur Ehre. 

Mehr Informationen zum Arbeitsbuch, das dieses Jahr erscheint, findest du hier. Falls du auf der Suche nach einer Referentin für einen Frauenanlass bist, kannst du dich gerne über das Kontaktformular melden. Auch bei Anregungen oder Fragen zu den Blogartikeln freue ich mich über eine Rückmeldung von dir.

Unterwegs sein mit Gott

Das grösste und beste Abenteuer, dass man sich wünschen kann. Nicht immer ist alles ein Zuckerschlecken, aber Gott hat uns ja auch keinen Ponyhof versprochen, sondern was viel Besseres. 

Lieber Gott...

… Ich habe noch nicht getratscht, die Beherrschung verloren, war noch nicht muffelig, gehässig, egoistisch oder zügellos. Ich habe noch nicht gejammert, geklagt, geflucht oder Schokolade gegessen. Die Kreditkarte habe ich auch noch nicht belastet. Aber in etwa einer Minute werde ich aus dem Bett klettern und dann brauche ich wirklich deine Hilfe …

(Author unbekannt)

Anmeldung zum Newsletter