Lebst du für Weihnachten? Würdest du den Feiertag eigentlich gerne überspringen oder treibst du mit deinem Perfektionismus alle in den Wahnsinn? Mach jetzt den Test und finde heraus, welcher Weihnachtstyp du bist.

0%

Weihnachten steht vor der Tür. Wirst du den Leuten von Jesus erzählen?

Eine Woche bis Weihnachten. Wie geht es dir?

Auch dieses Jahr spielen die Radiostation wieder "Last Christmas". Was tust du?

Weihnachten ist für mich....

Weihnachten ist endlich da. Was tut deine Familie?

Die perfekten Weihnachten...

Dein Weihnachtsbaum ist ...

Dein Lieblingsweihnachtslied ist ...

Dein Weihnachtstyp
Typ blau: Weihnachten gehört Jesus

Du weisst, dass es an Weihnachten nicht bloss um gedeckte Tische und geschmückte Tannen geht. Mag sein, dass auch du durch den ganzen vorweihnachtlichen Stress ab und zu etwas davon abgelenkt wirst, dennoch versuchst du dich immer wieder auf das Wesentliche zu konzentrieren.  Wir feiern die Geburt von Jesus Christus! Gottes Sohn, der unser Erlöser ist und auf die Welt kam, um am Kreuz unsere Schuld auf sich zu nehmen. Jeder, der an ihn glaubt, wird nicht verloren gehen, sondern das ewige Leben haben. Das ist die gute Nachricht, die geteilt und gefeiert werden will! Ich wünsche dir eine gesegnete Weihnachtszeit.
Typ gelb: Du feierst Jesus!

Du weisst, dass es an Weihnachten nicht bloss um gedeckte Tische und geschmückte Tannen geht und es ist schön, wie klar du im Glauben stehst. Aber sei dabei nicht zu hart zu deinem Umfeld, wenn die Leute um dich nicht in allem mit dir übereinstimmen. Die Liebe zu Gott beinhaltet auch die gelebte Liebe zu deinen Mitmenschen. Gib sie in Wort und Tat wieder. Während die Welt sich in der Hektik verstrickt, versuchst du dich immer wieder auf das Wesentliche zu konzentrieren. Wir feiern die Geburt von Jesus Christus! Gottes Sohn, der unser Erlöser ist und auf die Welt kam, um am Kreuz für unsere Sünden zu sterben. Jeder, der an ihn glaubt, wird nicht verloren gehen, sondern das ewige Leben haben. Das ist die gute Nachricht, die geteilt und gefeiert werden will! Ich wünsche dir eine gesegnete Weihnachtszeit.
Typ violett: Durch Gutes vom Besten abgelenkt

Du weisst eigentlich, dass es an Weihnachten nicht bloss um gedeckte Tische und geschmückte Tannen geht. Doch die Umsetzung ist nicht immer ganz leicht. Du möchtest den Bedürfnissen in deinem Umfeld gerecht werden und Weihnachten so feiern, wie es die meisten tun. Doch vergiss nicht; wir feiern die Geburt von Jesus Christus. Gottes Sohn, der unser Erlöser ist und auf die Welt kam, um am Kreuz für unsere Sünden zu sterben. Jeder, der an ihn glaubt, wird nicht verloren gehen, sondern das ewige Leben haben. Das ist die gute Nachricht, die geteilt und gefeiert werden will! Lass das Gute dich nicht vom Besten ablenken.  Ich wünsche dir eine gesegnete Weihnachtszeit.
Typ rot: Nicht sicher, weshalb wir Weihnachten überhaupt noch feiern

Weihnachten ist stressig. Das weisst du nur allzu gut. Die Geschäfte sind überfüllt und die Erwartungen hoch. Wenn es nach dir ginge, hättest du den Feiertag vermutlich schon längst abgeschafft, denn schliesslich vermutest du dahinter sowieso nur Geldmacherei. Mit dem ganzen Druck ist es beinahe unmöglich, die Adventszeit zu geniessen und vielleicht siehst du auch den Sinn hinter dem ganzen Fest nicht.  Doch was, wenn es dieses Jahr anders wird? Was, wenn du dich an Weihnachten auf den Inhalt der Feier fokussierst und nicht auf das Drumherum? Im Alten Testament sehen wir wiederholt, dass wichtige Ereignisse gefeiert werden. Immer wieder sollen die Israeliten an besonderen Tagen zusammen kommen und den Taten Gottes gedenken. Und da unser Gott ein gütiger und liebender Gott ist, sind diese Treffen freudige Zusammenkünfte. Darum ist es durchaus angebracht, dass wir auch die Geburt von Jesus mit einem Fest feiern. Gottes Sohn, der unser Erlöser ist und auf die Welt kam, um am Kreuz für unsere Sünden zu sterben. Jeder, der an ihn glaubt, wird nicht verloren gehen, sondern das ewige Leben haben. Das ist die gute Nachricht, die geteilt und gefeiert werden will! Ich wünsche dir eine gesegnete Weihnachtszeit.
Typ orange: Du wirst vom Stress der Freude beraubt

Eigentlich würde dir die Adventszeit gefallen, wenn nur der ganze Stress nicht wäre. Doch was, wenn es dieses Jahr anders wird? Was, wenn du dich an Weihnachten auf den Inhalt der Feier fokussierst und nicht auf das Drumherum? Im Alten Testament sehen wir wiederholt, dass wichtige Ereignisse gefeiert werden. Immer wieder sollen die Israeliten an besonderen Tagen zusammen kommen und den Taten Gottes gedenken. Und da unser Gott ein gütiger und liebender Gott ist, sind diese Treffen freudige Zusammenkünfte. Darum ist es durchaus angebracht, dass wir auch die Geburt von Jesus mit einem Fest feiern. Gottes Sohn, der unser Erlöser ist und auf die Welt kam, um am Kreuz für unsere Sünden zu sterben. Jeder, der an ihn glaubt, wird nicht verloren gehen, sondern das ewige Leben haben. Das ist die gute Nachricht, die geteilt und gefeiert werden will! Ich wünsche dir eine gesegnete Weihnachtszeit. 
Typ grün: Die Familie ist für dich das Wichtigste

Ein schön geschmückter Weihnachtsbaum, ein festlich gedeckter Tisch und deine Liebsten bei dir. So sieht das perfekte Weihnachten für dich aus. Dabei geht es dir nicht um Geschenke, sondern darum diese besonderen Momente miteinander zu teilen.  Für dich bedeutet Weihnachtszeit, Familienzeit. Das wertvollste für dich, sind die Menschen, die du liebst. Darum geniesst du die Stunden im Kreis der Familie und bist auch gerne bereit, ein wenig Arbeit darin zu investieren.  Wer sich allerdings zu fest auf die Rahmenbedingungen des Festes fixiert (wo wird gefeiert, wer kommt, was es zu essen gibt), verliert das Wichtigste leicht aus den Augen. Der Grund für die Zusammenkunft ist die Liebe Gottes zu uns. Denn wir feiern die Geburt von Jesus Christus. Gottes Sohn, der unser Erlöser ist und auf die Welt kam, um am Kreuz für unsere Sünden zu sterben. Jeder, der an ihn glaubt, wird nicht verloren gehen, sondern das ewige Leben haben. Das ist die gute Nachricht, die geteilt und gefeiert werden will! Ich wünsche dir eine gesegnete Weihnachtszeit.

Kommt mir jetzt bitte nicht damit, dass Weihnachten ein heidnisches Fest ist oder bloss eine Marketingmasche. Ich liebe Weihnachten! Und ja, mir ist durchaus bewusst, dass ich damit bei den Erwachsenen etwas aus der Reihe tanz…

Nachfolgerin

* Vermutlich überflüssig zu sagen, aber dies ist kein wissenschaftlicher Test 😉 

161 views
Kategorien: Nachfoglerin

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.